“´sLiederliche Quartett” Spittal

29. Januar 2012

Als Rudolf Dijak 1997 das `sliederliche Quartett Spittal gründete, war ihm klar, dass für die nächste Zeit geselliges Singen in einer lustigen Truppe möglich sein wird. Und so kam es auch. Die Gründungssänger waren Peter Laubreiter (Olsach, 1. Tenor), Helmut Pichler (Pusarnitz, 2. Tenor), Rudolf Dijak (Spittal, 1. Bass) und Hannes Zanella (Spittal, 2. Bass). Es wurde viel geprobt, gesungen und wir hatten viel Spaß an der Sache. Stimmbildung, Mitwirken bei Konzerten anderer Chöre sowie eigene Lieder- und Adventabende standen am Programm. Nebst Geburtstagssingen, Singen bei Hochzeiten, Begräbnissen und anderen Begebenheiten. Es wurden mit dem ORF Kärnten Film- und Tonaufnahmen gestaltet, eine CD (2001, A Lata am Ruckn) wurde aufgenommen, Auslandsreisen (Italien, Deutschland und die erste größere Konzertreise nach Ägypten) wurden unternommen. Wir sangen auf Einladung in anderen Bundesländern, hatten z.T. dort auch eigene Konzerte zu gestalten, wie z.B. in Ried/OÖ und mit den “drei Mankalan” in Horn/NÖ. Zu Beginn 2003 verließ uns Hannes aus beruflichen Gründen, sein Nachfolger wurde Werner Gröchenig (Pusarnitz) der nach wie vor den zweiten Bass singt. 2005 folgte ihm Peter beruflich nach, sein Nachfolger wurde Kurt Hänsler (Göriach), der ebenso nach wie vor im Quartett den ersten Tenor zum Besten gibt. Zum Feiern gab es auch innerhalb des Quartetts sehr viel, nach dem Motto: “Feste feiern, wie sie fallen. Weitere Konzerte folgten in der Steiermark (auf Einladung vom ORF Steiermark in Graz), Oberösterreich (Kirche Christkindl, Steyr), Salzburg (Stanglwirt, Going). Die zweite große Konzertreise führte uns nach San Franzisco, Los Angeles und Las Vegas. Mitwirkung bei einer Gemeinschafts-DVD waren ebenso angesagt wie unsere 2. CD (Da drobn am Berg), die 2011 erschien.

So werden wir auch die nächsten Jahre in lustiger, geselliger Runde weitersingen, denn der Spaß und der Humor schein uns nie auszugehen.

Die Die Highlights aus der Chronik des `sliederlichen Quartetts Spittal:

Sombreros

1997
  • Gründung. Gründungsmitglieder waren Peter Laubreiter (Olsach, 1. Tenor), Helmut Pichler (Pusarnitz, 2. Tenor), Rudolf Dijak (Spittal, Leiter, 1. Bass), Hannes Zanella (Spittal, 2. Bass)
1998
  • Stimmbildung bei Hugo Lamas
  • Liederabend im Schloss Porcia, (Mitwirkende: SR Zwickenberg, Schattseitner Frauenquartett), Musik
  • Adventsingen in der Edlingerkirche
1999
  • Filmaufnahmen für ORF/Radio Kärnten
2000
  • Singen beim MacLoise (Stadelbach, Kärnten)
2001
  • Unsere 1. CD A Lata am Ruckn und Vorstellung im ORF Kärnten
  • Fernsehaufnahmen für Regional-TV-Kärnten
2002
  • Singen in Pordenone (Italien)
  • Konzert und Messe in Ried/Riedmark
  • Adventsingen in der Kirche Flattach
2003
  • Singen bei der Veranstaltung Singende & Klingende Nockalmstrasse
  • Gemeinschaftskonzert mit den 3 Mankalan in Horn (NÖ)
2004
  • Konzert über die österr. Botschaft und WKO in Kairo für Auslandsösterreicher in Ägypten
  • Mitwirkung beim Kleingruppensingen als einziger Kärntner Vertreter beim Stanglwirt in Going; gesangliche   Mitgestaltung im Vorfeld für die Familie Hauser in der Pfarrkirche Going
  • Singen auf Einladung vom Trachtenverein Gsullerkogel in Gratwein (Stmk.), ORF-Aufnahme
2005
  • Singen beim ORF-Frühschoppen in Spittal
  • Mitwirkung beim Salamancafest in Spittal
  • Geburtstagssingen in der Schweiz
  • Adventkonzert in der Pfarrkirche Christkindl in Steyr (OÖ)
2006
  • USA Reise mit Konzerten in San Franzisco und Los Angeles (u.a. im österr. Konsulat)
  • Adventsingen in Köflach (Stmk.)
2007
  • Mitwirkung beim Salamancafest in Spittal
2009
  • Mitwirkung beim Salamancafest in Spittal
  • Gemeinschafts-DVD
2010
  • Singen bei Uhulympischen Spielen, eine Schiveranstaltung von den Schlaraffen in der Innerkrems
  • Liederabend im Schloss Porcia, Spittal
2011
  • Erscheinen unserer 2. CD Da drobn am Berg mit CD-Vorstellung im ORF Kärnten
  • Erstellung unserer Internetseite www.sliederlichequartettspittal.at

2012

* Gausingen, Fest der Stimmen, Spittal/Drau

* Mitwirkung mit Stand beim Spittaler Stadtparkfest

2013

* Adventkonzert in Pusarnitz

* Mitgestaltung des Adventkonzertes in Mariano (Italien)

2014

* Konzert im Schloß Porcia, “A mandrischer Abend”

Die Mitglieder

28. Januar 2012

Kurt Hänsler

KurtKurt Hänsler, erster Tenor, geb. 1964 in Villach ist Außendienstmitarbeiter der Firma Kärcher und begann seine Laufbahn als Sänger 1993 bei der Sängerrunde Göriach (Lurnfeld). 1997 wechselte er im Zuge einer Zusammenlegung zum MGV Lurnfeld/Pusarnitz, wo er heute die Obmannstelle bekleidet. Unausgelastet wie er ist, kam er als jüngstes Mitglied 2005 zum liederlichen Quartett und als Kassier hütet er unsere Schätze sehr zum Wohlgefallen der Sänger.

Helmut Pichler

HelmutHelmut Pichler, zweiter Tenor, geb. 1951 in Pusarnitz ist Elektrotechniker in selbstständiger Position in seinem Heimatort. Er ist (nicht nur an Jahren) der älteste Sänger unter uns mit der meisten Erfahrung. Singt er doch schon seit 1980 beim MGV Lurnfeld/Pusarnitz und ist Gründungsmitglied des liederlichen Quartetts, also schon seit dem Jahre 1997. Er steht auch, berufsbedingt, dauernd unter Strom und ist als Humorist die treibende Feder in unseren Reihen.

Rudolf Dijak

RudolfRudolf Dijak, erster Baß, geb. 1954 in Spittal ist Heilmasseur/Hypnosecoach/Buchautor in selbstständiger Tätigkeit. Seine Laufbahn als Sänger begann 1983 beim MGV Frohsinn Spittal und bei deren Kleingruppe, dem Doppelquartett Frohsinn Spittal. Singen war im zu wenig und so besuchte er Chorleiterschulungen in Althofen und Drauhofen. 1990 verließ er den Chor und übernahm 1991 die Chorleiterstelle beim Spittaler Doppelquintett, wo er diese bis 1995 innehatte. Ende 1996 bis Mitte 1998 leitete er (als Überbrückung) den MGV Lurnfeld/Pusarnitz. In der Zwischenzeit gründete er im Jahr 1997 das liederliche Quartett Spittal. Ähnlich wie bei Kurt (s.o.) wusste er mit seiner Zeit nicht so richtig wohin und leitete nebenbei den MGV Malta von 2004 bis 2010. Dass er von 1989 bis 2009 Gauschriftführer des Sängergaues Kärntens Oberland war, sei hier nur nebenbei erwähnt…

Werner Gröchenig

WernerWerner Gröchenig, zweiter Baß, geb. 1972 in Spittal ist Schlosser (in selbstständiger Position) vom Beruf. Der jüngste unter uns (gut für den Altersdurchschnitt) begann als Sänger 1989 die Musiknoten beim MGV Lurnfeld/Pusarnitz in Töne umzusetzen und verblieb beim Chor bis 2006. 2003 gab er Rudi das Ja-Wort, als ihn dieser bat, das Quartett mit seiner angenehmen sonoren Stimme zu unterstützen.